REZEPT: Pulled Pork aus dem Dutch Oven

Nun ist es endlich soweit, hier werden wir euch in unregelmäßigen Abständen mit neuen Rezepten, Ideen und Anregungen rund um das Thema Grillen, Smoken und Outdoorcooking versorgen.

Wir starten diese Serie mit einem tollen Rezept aus dem Dutch Oven:
Pulled Pork aus dem Dutch Oven, MIT Rauch Geschmack in nur 4 Stunden!

Es ist wohl das Gericht mit der am meisten steigenden Population in Deutschland,
selbst die großen Fast Food Ketten steigen hier schon mit ein, bei diesem wahrhaften Klassiker
des Amerikanischen BBQ's.

Wer sich schon einmal ein wenig mit diesem Gericht befasst hat wird häufig etwas von Garzeiten jenseits von 10 Stunden im Smoker oder Grill gelesen haben, die meisten brauchen zwischen 15 und 19 Stunden damit Ihr Pulled Pork fertig ist. Wir zeigen euch wie einfach Ihr ein gleichwertiges Pulled Pork in weniger als 5 Stunden auf den Teller bringt!

Die Zutaten:

  • 2 kg Schweinenacken (ausgelöst)
  • BBQ Rub (Don Marco's Pork Powder)
  • 2 weisse Zwiebeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Packung Kräuterbutter (Rolle)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • BBQ Sauce eurer Wahl

Um z.B. leckere Burger zu machen brauchen wir des Weiteren noch Burger Brötchen,
Krautsalat oder Coleslaw und BBQ Sauce.

Wer sich nun denkt wie kann denn ein Pulled Pork aus einem Dutch Oven rauchig schmecken sollte gut aufpassen!

Es werden folgende Dinge benötigt:

  • Dutch Oven (In unserem Fall ein 10er Tiefe Ausführung von Camp Chef)
  • Kugelgrill oder Smoker
  • Briketts
  • Holzkohle (je nach belieben)
  • Räucherchips (Kirschholz von Axtschlag zum Beispiel)
  • Thermometer (In unserem Fall das Maverick ET-733 Schwarz)

Der erste Schritt ist den Schweinenacken mit einem trocken Rub zu marinieren.
Wir haben hierzu das Pork Powder von Don Marco gewählt, aber es eignet sich auch das Pull that Piggy von Ankerkraut sehr gut. Damit dieses Rub besser am Nacken haftet, kann man diesen zu erst mit Senf oder Olivenöl einstreichen. Danach wird je nach Geschmack das Rub in das Fleisch "massiert". Wir haben den Schweinenacken dann in einem Vakuum eingeschweißt und 24 Stunden ruhen lassen.

Damit das Pulled Pork auch zu einem wird sind noch einige wichtige Schritte nötigt.
Wenn wir es so in den Dutch Oven packen würden, würden wir kein Raucharoma erhalten, daher behelfen wir uns hier mit einem kleinen Trick.

Wir räuchern den Schweinenacken für 1 Stunde unter voll Rauch in einem Kugelgrill, Watersmoker oder Smoker. Hierfür haben wir Kirschholz Chips der Firma Axtschlag verwendet. Wir haben einen halben Anzünkamin voll Holzkohle durchgeglüht und in die eine Hälfte des Grills gekippt. Darauf wurden dann die ca. 40 Minuten gewässerten Räucherchips platziert. auf dem Rost im Indirekten Bereich wird dann der Schweinenacken 1 Stunde geräuchert. Die Temperatur im Grill ist in diesem Fall nicht so wichtig, da Sie nicht ausschlaggebend für das Endprodukt ist. (Wir hatten zwischen 150 und 200°C)

In der Zeit wo der Nacken im Kugelgrill geräuchert wird, bereiten wir den Dutch Oven vor.
Hierzu einfach die Zwiebeln in Ringe und Kräuterbutter in Flocken schneiden.
Nun legen wir den Boden des Dutch Oven mit der Kräuter butter aus, legen die Zwiebeln gemischt darüber und kippen dann die 500ml warme Gemüsebrühe über die Zwiebeln.

Nach der einen Stunde kann der geräucherte Nacken nun in den Dutch Oven umgelagert werden.
Um die Kerntemperatur perfekt überwachen zu können muss noch das Thermometer in den Nacken gesteckt werden.

Es werden unter dem Dutch Oven 5 und auf dem Deckel 7 durchgeglühte Briketts benötigt. Dies erzeugt die gewünschte Hitze im Dutch Oven, da der Schweinenacken nur langsam erhitzt werden soll. Bei einer Kerntemperatur von ca. 65°C wird der Schweinenacken dann gewendet, damit die Hitzer gleichmäßig im Fleisch verteilt wird.

Nach gut 3,5 Stunden sollten wir bei einer Kerntemperatur von ca. 83-85°C sein.
Die Kohlen sollten nun auch fast vollständig verglüht sein. Damit wir eine schöne Kruste auf dem Nacken bekommen, geben wir nun nochmal Vollgas auf dem Deckel mit den restlichen noch glühenden Kohlen aus dem Grill  oder neuen Briketts ca. 10-12 Stück. Sobald der Schweinenacken eine Kerntemperatur von 92-94°C errreicht hat ist er fertig.

Wir lassen das Pulled Pork nun noch für 30 Minuten im geschlossenen Dutch Oven ruhen und geben es danach in eine Schüssel in der wir es mit zwei Gabeln pullen können.
Beim pullen sieht man nun die schöne Rauchkante am Fleisch und wie weit das Aroma in der Stunde in den Schweinenacken eingezogen ist.

Wenn das Pulled Pork nun vollständig gepulled wurde, geben wir noch BBQ Sauce und etwas von der Flüssigkeit aus dem Dutch Oven hinzu. Wir haben als Sauce die KC Pitmaster von American Stockyard gewählt da es sich hierbei um eine ausgezeichnete Amerikanische BBQ Sauce handelt.

Nun bauen wir die Burger, hierzu einfach ein Burger Bun leicht anrösten, im Backofen oder in der Pfanne und dann die Unterseite mit Coleslaw belegen. Wir nehmen etwas Pulled Pork und platzieren dies auf dem Coleslaw. Im Dutch Oven finden wir noch extrem leckere Zwiebeln, diese werden auf dem Burger auf das Pulled Pork gegeben. Nach belieben kann man auch nocht etwas BBQ Saucen auf das obere Brötchen schmieren und diesen dann auf den Burger legen.

Fertig ist der Pulled Pork Burger aus dem Dutch Oven! :-)

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Schönes Rezept

    Super Anleitung ! Danke

  • Rezept nutzen

    Sehr lecker

    wäre es möglich dieses Rezept bei uns auf der www.grillfachmarkt.de Facebook-Seite zu nutzen?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Prima Rezept für ein tolles Gericht

    Ein Kollege erzählte, dass man Pulled Porc im Dutch Oven machen könne. In der halben Zeit und sehr gut schmeckend. Habe dann nach Rezepten gesucht und dieses gefunden und ausprobiert. Klasse. Leichte Abwandlung: statt roter Zwiebel habe ich eine Stange Lauch verwendet.
    Mein Dutch Oven, ein Petromax Ft6 steht im Gasgrill und hat dort seine Arbeit wunderbar erledigt. Die genannten Temperaturen wurden in den beschriebenen Zeiten erreicht.
    Meine Tochter, die während eines Highschooljahres mehrmals Pulled Porc gegessen hat, meinte dass es besser war als in Amerika. Zum Pulled Porc gab es einen selbstgemachten coleslaw nach diesem Rezept
    http://www.chefkoch.de/rezepte/2524191395763080/Kleine-Kohlschule-am-Beispiel-Coleslaw.html

  • Welche Kohle (Art und Form) nehme ich am Besten?

    Hallo, welche Kohle (Art und Form) nehme ich am Besten?

  • Super lecker...

    Heute Pulled-Pork-Burger nach diesem Rezept gemacht. Was soll ich sagen. Einfach nur lecker. Saftig, obwohl wir einen Schinkenbraten, also nicht so durchwachsen, genommen habent6M/. Danke für das super Rezept.