Grillkörbe - Immer perfekt für einen Grillabend.

Grillkörbe

Grillrost oder Grillkorb beim Grillen verwenden? Eine Frage, die sich erübrigt, wenn Du weißt, was gegrillt werden soll. Möchtest Du umfangreich grillen mit Scampi, Zucchini-Scheiben und sonstigen Köstlichkeiten, dann würden diese Leckereien eher der Grillkohle zum Opfer fallen, weil der Abstand der Stäbe zu groß ist. Fisch bleibt am Rost kleben und der Grillkäse verabschiedet sich zwischen den Grillrosten. Das alles kannst du wunderbar mit Grillkörben verhindern. Mit den unterschiedlichen Grillkörben kannst Du selbst filigranes Gemüse und empfindliches Grillgut perfekt zubereiten, ohne dass etwas durch den Rost fällt. Natürlich kannst Du alternativ zur Alufolie oder Einweg-Aluschalen greifen, aber wenn Du schon grillst, dann sollte es auch professionell mit unterschiedlichen Grillkörben gelingen.

Filter
Der passende Grillkorb

Bei der Zubereitung verschiedener Grillspezialitäten bist Du bei einem Grillkorb schon mal an der richtigen Adresse. Wichtig ist hier nur, dass Du auch das passende Modell für Deine eigenen Grillwünsche findest. Wenn Du mit der Abteilung Grillkörbe noch nicht so viel Erfahrung hast, solltest Du Dich langsam an die Grillkörbe herantasten. Am Anfang reicht sicherlich erst einmal eine herkömmliche Schale in viereckiger Form, aus festem Edelstahlblech.
Ausgestattet, mit vielen länglichen Ausbuchtungen, damit das rauchige Grillaroma auch von allen Seiten gut an das Grillgut herankommt. Im Normalfall besitzen derartige Standard-Grillkörbe keinen Deckel. Hierbei handelt es sich dementsprechend um offene Grillkörbe.
Alternativ zu den offenen Grillkörben gibt es natürlich auch geschlossene Modelle. Allerdings solltest Du Dir die geschlossene Variante nicht wie: „Pott mit Deckel“ vorstellen. Wenn es so wäre, könntest Du allenfalls Dein Grillgut darin dünsten, aber nicht grillen. Die geschlossenen Grillkörbe sind so geschlossen, dass das Grillgut nicht herausfallen kann.
Sehr gut zum Einsatz kommen die geschlossenen Grillkörbe bei großen Mengen oder bei Grills mit unterschiedlicher Hitzeverteilung, hier eignen sie sich sehr gut zum Durchmischen des Grillguts im Korb. So kann dann das Gemüse nicht anbrennen und gart gleichmäßiger durch.
Besonders Pommes erfreuen sich an den Grillkörben, aber auch sehr empfindliche Fische lassen sich so deutlich angenehmer zubereiten und das Braten von Burgern bekommt dann eine eigene Note.