Räucherchips - Unvergleichbarer Rauchgeschmack.

Räucherchips

Der Grundgedanke beim Räuchern war vorrangig die Konservierung von Lebensmitteln, allem voran von Fleisch und Fisch und folglich dadurch auch die Aromatisierung, die im Laufe der technischen Entwicklungen und der Senkung der Kosten beispielsweise für Kühltruhen und Kühlschränke schnell an Überhand gewann, da der vorherrschende Grundgedanke, die Konservierung der Lebensmittel um diese länger haltbar zu machen, in den Hintergrund verschwand. Beim Räuchern wird durch dieses Verfahren der Wasseranteil der verwendeten Lebensmittel reduziert und führt dazu, dass diese viel länger genießbar bleiben und es werden durch Räuchern zusätzlich Bakterien, Hefen und weitere unerwünschte Stoffe ausgetilgt. Räuchern hat somit mehrere Vorteile und mit der richtigen Wahl der Räucherchips verleihst du dem Grillgut deine persönliche und geschmacklich einmalige Note.

Filter
%
Jim Beam Räucherchips
Inhalt: 0.875 Kilogramm (6,85 €* / 1 Kilogramm)
5,99 €* 10,99 €*
BBQ Pit Boys Räucherchips Hickory
Inhalt: 0.9 Kilogramm (11,06 €* / 1 Kilogramm)
9,95 €*
Grandhall Räucherchips - Apfel
Inhalt: 3 Liter (3,33 €* / 1 Liter)
9,99 €*
Don Marco's Smoking Spice Kräuterpellets Mediterrane Mischung
Inhalt: 0.45 Kilogramm (22,11 €* / 1 Kilogramm)
9,95 €*
Räucherchips - was wichtig ist!

Was du beim Räuchern bevorzugst und ob du Kalt-, Warm- oder Heißräuchern bevorzugst, hängt natürlich von deinem persönlichen Geschmack ab. Der Unterschied der jeweiligen Verfahren ist am Geschmack erkennbar. Die verwendete Holzart und das ausgewählte Aroma, wie du sie beispielsweise im Onlineshop von Grillstar.de findest, wirkt sich beim Räuchern direkt auf das Grillgut aus. Die Auswahl beruht auf deinem Geschmack und deiner Experimentierfreude aus eigenen Kreationen und Kombination der Aromen.

Je nach deiner bevorzugten Art des Räucherns geht es vorrangig um die Schaffung einer entspannten Atmosphäre. Denn Räuchern von Fleisch und anderen Lebensmitteln kann auch mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Nimm dir die nötige Zeit beim Räuchern und entspann dich bei einem stressfreien Zusammensitzen mit der Familie und Freunden. Beim Räuchern kannst du grundlegend nichts falsch machen und bei Fragen und Anregungen wende dich einfach an das Fachpersonal von Grillstar.de und hol dir Tipps und Tricks, beispielsweise zu den Unterschieden der jeweiligen Räucherverfahren und den unterschiedlichen Temperaturen.


Bei Temperaturen ab 50 bis 75 Grad Celsius wird vom Heißräuchern gesprochen, während es sich bei Temperaturen um 30 bis 40 Grad Celsius um das Verfahren vom Warmräuchern handelt. Räuchern, beispielsweise von Fleisch um 20 bis 25 Grad Celsius ist da sogenannte kalt räuchern. Beim Räuchern sind für den einmaligen Geschmack auch die sogenannten Frischluftphasen zu beachten. Die sogenannten Frischluftphasen oder auch weitläufig Räucherpause genannt sind beispielsweise beim Kalträuchern die jeweiligen Zeitabschnitte zwischen den Räuchergängen. Dieser Vorgang ist sehr wichtig, da es für das wichtige Entfalten der Aromen sorgt.


Ein weitverbreiteter Tipp von den Profis lautet beispielsweise Räucherchips vorab zu befeuchten beziehungsweise zu wässern. Dies führt dazu, dass das Aroma länger an die zu räuchernden Lebensmittel abgegeben wird. Beim Räuchern solltest du regelmäßig auf die verwendeten Räucherchips Acht geben und diese von Zeit zu Zeit prüfen, damit diese nicht verbrennen, da verbrannte Räucherchips einen schwarzen Rauch entwickeln und dadurch der Geschmack von Lebensmitteln vorrangig von Fleisch und Fisch beeinträchtigt wird.